Syrien - Erinnerungen an ein einzigartiges Land

Seit 2011 befindet sich Syrien im Bürgerkrieg. Über eine halbe Millionen Menschen fielen ihm zum Opfer, 14 Millionen sind auf der Flucht, fast sieben Millionen haben das Land verlassen. Bilder von der Tragik und Brutalität des vom Krieg geschundenen Landes dominieren die Medien.

Ich möchte ihnen jedoch ganz andere Bilder präsentieren. Mehrfach habe ich Syrien bereist. Zuletzt, kurz bevor das Land im Krieg versank, war ich sogar zu Fuß unterwegs, nur begleitet von meinem Esel Yussuf, mit dem ich auf einer viermonatigen Reise auf dem Weg von Istanbul nach Jerusalem war.

Der Esel erwies sich dabei als eine großartige Brücke zu den Menschen. Durch die herzlichen Begegnungen erschloss sich mir auf einzigartige Wiese die Kultur eines Landes, in dem unzählige Zivilisationen blühten und vergingen und Städte und Landschaften voller Geschichte und Geschichten hinterließen.

In meinen persönlichen Erinnerungen zeige ich, wie die einzigartigen, an Kulturschätzen reichen Landschaften und Städte vor dem Krieg aussahen – und veranschauliche so ihren enormen unwiederbringlichen Verlust: die berühmten orientalischen Suqs von Aleppo, die prächtige Kreuzfahrerburg Craq des Chevaliers oder Palmyra, eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten der Antike.
Fünf der sechs UNESCO-Weltkulturerbestätten des Landes sind heute zerstört. Nur die historische Altstadt von Damaskus, die älteste Stadt der Welt, blieb vom Krieg bisher verschont.

Dabei kommt der Bezug zur aktuellen Gegenwart nie zu kurz, da ich anschaulich auch über Hintergründe, Interessensgruppen und Aussichten in diesem Krieg berichte. So erwartet sie ein überraschender Bericht über eine außergewöhnliche Reise durch ein einzigartiges Land!

Kapitelübersicht

Syrien im Krieg – von Istanbul nach Jerusalem: der Weg durch die Türkei, Istanbul, Ägäis, Eselkauf, Überquerung des Latmos, Lykien, über den Taurus, Anatolisches Hochland, Kappadokien – Grenzübertritt nach Syrien – das Kalksteinmassiv des Belus und die Toten Städte, Freilichtmuseum der Antike – Simeonskloster, das größte Pilgerheiligtum des Mittelmeerraumes – Aleppo, die Suqs von Aleppo, Zitadelle – durch Olivenhaine zu den antiken Gräbern von Al-Bara – das Wüstenschloss Qasr Ibn Al-Wardan – durch die Syrische Wüste, Bienenkorbhäuser – Strafgericht von Hama, der Aufstand der Syrer und jahrtausendealte, knarrende Wasserräder – durch den Antilibanon mit seinen Kreuzfahrerburgen – Craq des Chevaliers – Religionen in Syrien – Christendorf Maalula und die Sprache von Jesus – Kloster Sayyid Naya – Damaskus, die Perle des Orients, die Umajjaden-Moschee, eine der ältesten Moscheen der Welt, Altstadt, Suq und Christenviertel – das antike Palmyra – syrische Gastfreundschaft – durch Jordanien ans Rote Meer – Jerusalem, das Ziel – (Rück)-Erinnerungen an Syrien