USA - 200 Tage Abenteuer und Freiheit

New York, Ostküste & Neuengland

Route 66 – der legendäre Trip von Chicago nach L.A.

Südwesten – Wunderland der Canyons


usq 1

b-dvd b-info b-presse b-links b-veran

Auf der Straße wartet die Sehnsucht. Der Horizont ist das Ziel. Immer weiter, nach Westen, den Träumen nach. Einmal von Ost nach West quer durch die USA fahren, von der Freiheitsstatue zur Golden Gate Bridge - für den Fotografen Roland Marske wurde dieser Traum von Freiheit und Abenteuer Wirklichkeit. 200 Tage erkundete er ein Land voller atemberaubende Naturwunder und aufregender Metropolen.

Durch die Großbildprojektionen dieser aufwendigen Multi-Visions-Show meint der Zuschauer, den Fotografen auf seiner Reise zu begleiten und erlebt ein Amerika voller faszinierender Gegensätze.

Den Auftakt macht New York. Als Sinnbild des amerikanischen Traums steht die Stadt beeindruckend für Amerikas Kraft, seine Kreativität, seinen Optimismus. Für Ehrgeiz, Glanz, Größe, Genialität. Für seine Verrücktheit und Überdrehtheit.

Die Reise durch den Osten der USA gleicht einer aufregenden Zeitreise durch die Geschichte und zeigt ein überraschend vielfältiges Bild des Landes. So beginnt, nur eine Autostunde von Philadelphia entfernt, eine Welt, die unterschiedlicher kaum sein könnte. Hier leben die gottesfürchtigen Amisch ohne moderne Technik noch immer wie ihre aus Deutschland stammenden Vorfahren vor 250 Jahren.

Abseits der pulsierenden Metropolen wartet aber auch fast unberührte Natur, in der man Elchen und Bären begegnet. Wildromantische Küsten, verträumte Dörfer und die unvergleichliche, grandiose Herbstpracht locken in den Neuenglandstaaten.

Auf der legendären 4.000 Kilometer langen Route 66 führt der Trip von Chicago nach Los Angeles durch tiefste amerikanische Provinz. Hier findet man es noch, das Amerika der 1950er Jahre, als in den Diners noch richtige Hamburger serviert wurden statt McNuggets und Diet Coke.

 

Spektakuläre Nationalparks wie der Grand Canyon verführen im Südwesten der USA immer wieder zu Seitensprüngen. Kaum eine Region der Welt bietet so viele atemberaubende Natur: das Wunderland der Canyons und Felslabyrinthe, Mammutbäume und Kakteenwälder, die unendliche Weite der Prärien und Wüsten.

Kalifornien, das Ziel der Reise, bietet viele bunte Bilder. Ob die Traumstrände rund um Los Angeles, die bizarren Wüstenlandschaften von Death Valley, der Yosemite Nationalpark in der Sierra Nevada oder der Highway 1, die Traumstraße Amerikas, entlang der Pazifikküste zwischen L.A. und San Francisco.

Ehrlich, witzig und wehmütig zugleich erzählt, zelebriert diese grandiose Bilder-Show den Traum von Freiheit und Abenteuer.

usq 2

 

Kapitelübersicht

New York - Financial District - Wall Street - Freiheitsstaue - ethnische Vielfalt - NY kulinarisch - Broadway - Midtown - soziale Gegensätze - Central Park - die New Yorker – der Rest der USA - Virginias Historic Triangle - Jamestown - Williamsburg - Yorktown - Gettysburg und der Bürgerkrieg – die Appalachen - Bären - Washington D.C. - Philadelphia – die Amish im Lancaster County - Neuengland - Boston - Küste - Cape Cod - Martha’s Vineyard - Indian Summer - Route 66 - Chicago – auf der Route 66 durch Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexico und Arizona nach Kalifornien - Grand Canyon - Canyonland - Seligman - Las Vegas – Cowboystadt Oatman - Kalifornien - San Bernardino - Los Angeles - Walk of Fame - Hollywood Boulevard - Beverly Hills - Santa Monica – Beachlife an der Kalifornischen Riviera – der Pacific Coastal Highway (Highway 1) von L.A. nach San Francisco